DAS ÖSTERREICH

Topf sucht Deckel – und zwar online!

Angesichts der technischen Entwicklung ist es nicht verwunderlich, dass sich auch die Suche nach „der EINEN besonderen Person“ in die virtuelle Welt verlagert. Die Zahl der Partnervermittlungsagenturen nimmt rasant zu. Egal ob man die große Liebe sucht oder nur auf ein Abenteuer aus ist - es ist für jeden etwas dabei. Aber Achtung: Auch wenn Sie sich so schnell wie möglich „Hals über Kopf“ verlieben möchten, Sie sollten bei der Anmeldung achtsam sein, damit Sie nicht in eine Kostenfalle tappen. Die D.A.S. Rechtsberatung hat hilfreiche Tipps für Sie zusammengestellt.

Achtung Kostenfalle

Nicht jedes Dating-Portal ist kostenlos. Bei einigen ist die Registrierung kostenlos, bei anderen bezahlt man bereits von Anfang an. Natürlich kann es auch sein, dass nur einzelne Leistungen bezahlt werden müssen, wenn diese in Anspruch genommen werden. Es ist daher wichtig, dass Sie sich bereits vor der Registrierung über die wichtigsten Punkte informieren.

Lesen Sie sich jedenfalls den Vertrag und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (kurz: AGB) des Dating-Portals Ihrer Wahl genau durch. Hier sollten Sie alle wichtigen Informationen zur Vertragsdauer, zu den Kündigungsmöglichkeiten und zu den Kosten finden.

Drum prüfe, wer sich ewig bindet…

Wie lange Sie an einen Vertrag gebunden sind, hängt davon ab, ob dieser unbefristet oder befristet ist.

Solange der Vertrag aufrecht ist, können Kosten anfallen.

Beispiel: Wenn pauschal € x/Monat bis zum Ende der Vertragslaufzeit vereinbart werden, muss dieser Betrag bis zum Vertragsende bezahlt werden – egal ob man das Dating-Portal noch nutzt oder nicht.

Es könnte aber auch vereinbart werden, dass nur nach in Anspruch genommenen Leistungen abgerechnet wird. Das hat zumindest den Vorteil, dass die Vertragslaufzeit keine so große Rolle spielt.

Wann und wie sind Vertragskündigung möglich?

Unbefristete Verträge können jederzeit unter Einhaltung der vertraglich vereinbarten Kündigungstermine und Kündigungsfristen gekündigt werden. Wollen Sie den Vertrag zu einem bestimmten Termin auflösen, müssen Sie unbedingt rechtzeitig vorher kündigen. Oft ist die Kündigung an eine gewisse Form gebunden. Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie per eingeschriebenen Brief kündigen. Eine Kündigung ist nur empfangsbedürftig. Sie müssen im Zweifel daher bloß nachweisen können, dass die Kündigung fristgerecht zugegangen ist. Die Zustimmung des Dating-Portals benötigen Sie nicht.

Ist Ihr Vertrag befristet, können Sie üblicherweise nur aus wichtigem Grund vorzeitig kündigen. Liegt kein wichtiger Grund vor (z.B. das Dating-Portal erbringt die vereinbart Leistung nicht), endet der Vertrag erst nach Ablauf der Befristung.

Aber Achtung: Es gibt befristete Verträge, die automatisch verlängert werden, wenn Sie nicht rechtzeitig „stopp“ sagen. Hat sich der Vertrag erst rechtgültig verlängert, sind Sie bis zum Ende der nächsten Befristung gebunden. Aber auch hier müssen Sie wieder rechtzeitig kündigen, sonst befinden Sie sich in einer „Endlosschleife“

Voraussetzung für eine automatische Verlängerung ist jedoch eine entsprechende vertragliche Vereinbarung, entweder im Vertrag selbst oder in den AGBs. Weiters müssen Sie als Konsument darauf hingewiesen werden, wie Sie die Vertragsverlängerung verhindern können, ebenso auf die entsprechenden Fristen. Der Unternehmer ist verpflichtet, den Verbraucher auch bei Beginn der Kündigungsfrist nochmals gesondert auf die Kündigungsmöglichkeit hinweisen. Das muss er im Zweifel auch nachweisen können (z.B. eingeschriebener Brief, Faxbestätigung, etc.). Kommt Ihr Vertragspartner einer diesen Pflichten nicht nach, so wird der Vertrag nicht automatisch verlängert. Der Vertrag endet dann zum ursprünglichen Ablauf der Befristung.

Deckel gefunden – trotzdem weiterzahlen?

Achten Sie auch darauf, ob es ein besonderes Kündigungsrecht für den Fall gibt, dass Sie erfolgreich einen Partner gefunden haben. Sonst könnte es Probleme geben, vom Vertrag loszukommen.

Es gibt auch kostenlose Portale, die man jederzeit ohne Einhaltung von Terminen und Fristen kündigen kann. Eine eingehende Prüfung der Vertragsgrundlagen lohnt sich daher!

Wenn Sie bereits diese wenigen Punkte beachten, können Sie sicherstellen, dass es zumindest beim Vertrag mit dem Dating-Portal keine bösen Überraschungen gibt. Alles andere fällt in Amors Zuständigkeitsbereich.

„Abwarten und Teetrinken“ ist nicht die Devise der Juristinnen und Juristen der D.A.S. Rechtsberatung. Ständig unter Strom sind sie für D.A.S. Kunden im Einsatz und beantworten energiegeladen schriftlich und telefonisch (Kontaktdaten) Rechtsfragen. Um garantiert keine Langeweile aufkommen zu lassen, schreiben sie zusätzlich juristische Artikel und beantworten Rechtsfragen anderer D.A.S. Abteilungen.

Wir freuen uns über Ihre Kommentare – ob Lob, Kritik oder sachliche Diskussion! Bitte lesen Sie unsere Hinweise zu Kommentaren!

Ich habe die Datenschutzrichtlinien gelesen und akzeptiere diese.