DAS ÖSTERREICH

Meine ersten Tage bei der D.A.S.

Kerstin Mayerhofer erzählt über ihre ersten Arbeitstage als Projektassistentin in der D.A.S. Zentrale in Wien.

Ich bin…

Kerstin, 22, wohne in Wien und studiere Kommunikationsmanagement an der FH Wien.

Nebenbei arbeite ich nun schon seit über einem Monat bei der D.A.S. Rechtsschutzversicherung im Bereich Betriebsorganisation als Projektassistentin. Zuständig bin ich für die Unterstützung in allen Bereichen der Projektorganisation. Das heißt, meine Aufgaben umfassen: Meetingprotokolle verfassen, das Projektcontrolling laufend bearbeiten, unser Sharepoint aktualisieren etc.

Die ersten Tage als Projektassistentin in der D.A.S. waren besonders aufregend für mich und vor allem sehr informativ.

In der Personalabteilung habe ich meinen Dienstvertrag und eine D.A.S. Mitarbeitermappe mit Informationen über das Unternehmen, zu Angeboten und mit Mitarbeiterzeitung erhalten.

Beim Mittagessen in der Kantine und bei der anschließenden Hausführung habe ich meine neuen KollegInnen aus den anderen Abteilungen kennengelernt. Das ganze Team wirkt auf mich sehr freundlich, nett und vor allem positiv.

Auch das Intranet der D.A.S. ist für mich anfangs eine große Hilfestellung gewesen. Besonders für neue Mitarbeiter ist es eine gute Möglichkeit, Informationen über das Unternehmen, Berichte und Aufträge für Projekte oder Hilfestellungen zu finden.

Wie schon erwähnt, nehme ich auch laufend an Projektmeetings teil, wobei ich für das Protokoll zuständig bin. Hierbei ist es wichtig, die Zusammenhänge der diskutierten Themen und Projekte zu dokumentieren und niederzuschreiben. Das ist anfangs gar nicht so einfach, da die Projekte sehr komplex sind. Doch im Großen und Ganzen sind die Meetings spannend und enden immer mit einem leckeren Catering-Buffet für die SitzungsteilnehmerInnen.

Während des letzten Monats hatte ich auch laufend Meetings mit Kollegen und Kolleginnen anderer Abteilungen, damit ich einen Einblick in die verschiedenen Projekte bekomme. Besonders interessant war das Meeting mit einer Kollegin der Unternehmenskommunikation, da sie dieselbe Studienrichtung, welche ich derzeit studiere, abgeschlossen hat und wir auch ein wenig darüber plaudern konnten.

Mittlerweile starte ich meine Tage schon mit einer gewissen Routine. Zuerst werden die Mails gecheckt und die wichtigen natürlich gleich beantwortet. Nebenbei schlürfe ich genüsslich eine Tasse Tee. Einige Mails beinhalteten auch eine Aufgabe wie z.B. die Aktualisierung der Dokumentenplattform oder das Erstellen einer To Do Liste.

Erst letzte Woche hatte ich einen echt coolen und interessanten Arbeitstag. Ich war zu einem Workshop zum Thema „Young D.A.S.“ eingeladen. Alle 8 eingeladenen waren unter 25 und konntenin verschiedenen Arbeitsaufträgen ihre Ideen und Inputs einbringen und den Workshopleitern präsentieren. Diese Sitzung hat mir sehr viel Spaß gemacht, da auch ich mitreden durfte. Danach wurden die Teilnehmer zu einem ausgezeichneten Mittagessen in ein nahegelegenes Lokal eingeladen. Dieser Workshop war ein sehr entspannter und netter Abschluss meiner Arbeitswoche.

Nun bin ich schon seit über einem Monat bei der D.A.S. als Projektassistentin tätig. Mein Fazit bis jetzt: Ich habe viele positive Eindrücke mitgenommen, einen Gehaltsscheck ;), nette ArbeitskollegInnen getroffen, mein neues Arbeitsumfeld sehr gut kennengelernt und das Wichtigste – die Arbeit macht auch viel Spaß.

Hier erfahren Sie mehr zur Gesundheitsförderung in der D.A.S.

Neben ihrem Kommunikationsstudium an der FH Wien arbeitet sie als Projektassistentin in der D.A.S. Betriebsorganisation. Wenn sie mal nicht den Projektleitern unter die Arme greift und diese bei ihren Projekten unterstützt, findet man sie wahrscheinlich an einem sonnigen Plätzchen ein gutes Buch lesend. Aber auch sportlich ist sie auf Trab. Denn gerne verbringt sie ihre Freizeit auf dem Fahrrad und radelt durch Wien.

2 Kommentare

  1. Schwartz Andrea am 24. April 2014 um 15:49

    Liebe Kerstin,

    Du bist mir durch Deine positive Ausstrahlung bereits am ersten Tag aufgefallen!
    LG Andrea

    1. Mayerhofer Kerstin am 25. April 2014 um 10:24

      Vielen Dank Andrea :)

Wir freuen uns über Ihre Kommentare – ob Lob, Kritik oder sachliche Diskussion! Bitte lesen Sie unsere Hinweise zu Kommentaren!

Ich habe die Datenschutzrichtlinien gelesen und akzeptiere diese.