DAS ÖSTERREICH

Auf die Studienplätze – fertig – los

Für viele Schülerinnen und Schüler neigt sich das Schuljahr dem Ende zu. Einige haben die schulische Ausbildung mit der Matura abgeschlossen und fiebern nun dem Studium entgegen. Immer mehr Menschen fangen auch nach einer Ausbildung oder einigen Jahren im Beruf an einer Hochschule zu studieren an. Nach Aufnahmeverfahren, Tests und Bewerbungsgesprächen ist die erste Hürde für StudentInnen genommen. Damit auch danach nichts schiefgehen kann - hier ein paar Tipps für einen erfolgreichen und stressfreien Start ins Studentenleben:

Wovon soll ich leben?

Viele Studenten und Studentinnen finanzieren sich ihr Studium mit Studentenjobs oder geringfügigen/Teilzeitstellen.

Auch diverse Stipendien tragen dazu bei, dass das Studium leistbar wird.

Studienbeihilfe: 

Wer hat in Österreich Anspruch auf Studienbeihilfe?

Grundsätzlich gilt: Anspruchsberechtigt sind österreichische StaatsbürgerInnen sowie gleichgestellte AusländerInnen und Staatenlose.

  • Ordentliche Studierende an österreichischen Universitäten und Universitäten der Künste
  • Studierende einer österreichischen Theologischen Lehranstalt
  • Ordentliche Studierende an österreichischen Fachhochschulen
  • Ordentliche Studierende an österreichischen öffentlichen oder privaten, anerkannten Pädagogischen Hochschulen (Quelle: www.stipendium.at)

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen um Studienbeihilfe beziehen zu können?

  • Die/der Studierende muss sozial förderungswürdig sein. Das heißt, dass der Erhalt bzw. die Höhe der Beihilfe von Einkommen, Familienstand und Familiengröße abhängt.
  • Wer Studienbeihilfe bezieht, muss spätestens zum Beginn des 3. Semesters einen günstigen Studienerfolg vorlegen.
  • Die vorgesehene Studienzeit bis zur Ablegung der Diplomprüfung darf nicht mehr als 1 Semester überschritten werden.
  • Die/der Studierende darf im Inland oder Ausland noch kein ähnliches Studium absolviert haben. (Ausnahme: Master- oder Doktorrat)
  • Man darf das Studium nicht mehr als zweimal wechseln und muss im Falle eines Studienwechsels den Studienerfolg des Vor-Studiums vorweisen können.
  • ….
    (Quelle: www.stipendium.at)

Studienbeihilfe in Form eines SelbsterhalterInnen-Stipendiums können jene bekommen, die vor Studienbeginn mindestens vier Jahre gearbeitet und sich selbst erhalten haben.

Mehr Informationen zur Studienbeihilfe bekommen Sie unter: www.stipendium.at

 

Wo soll ich wohnen?

Viele junge Menschen kommen zum Studieren in eine andere Stadt. Und mal ehrlich – wer freut sich nicht auf ein bisschen Selbstständigkeit und Abstand vom Hotel Mama. Doch Wohnungsmieten sind meistens eine recht teure Angelegenheit. Gerade während des Studiums mangelt es meistens an finanziellen Mitteln.

Die meisten Universitäts- und Fachhochschul-Standorte bieten Studentenheime, für die man sich anmelden kann. Der Vorteil dieser Wohnheime ist, dass man sofort neue Leute kennenlernt. In den Zimmerpreisen sind Betriebskosten sowie Internet normalerweise inkludiert. Die Zimmer sind meistens schon möbliert, also muss auch für die Einrichtung nichts mehr investiert werden.

Eine gute Möglichkeit sich Kosten fürs Wohnen zu sparen sind Wohngemeinschaften. Was man bei der Gründung von WGs beachten sollte erfahren Sie auch hier.

 

Was soll ich essen und trinken?

Im studentischen Alltag aus Vorlesung, Lernen, Freizeitgestaltung und manchmal auch Job ist es gar nicht so einfach Zeit fürs Kochen zu finden. Auch Tiefkühlpizza und Nudeln mit Fertig-Sugo werden schnell langweilig. Deshalb gibt es vor allem in den Studentenvierteln oft recht gute Angebote für das leibliche Wohl. In fast jeder Uni oder FH gibt es  zumindest einen günstigen Mittagstisch in den Mensen. Tipps zu Studentenlokalen in vielen Studentenstädten finden Sie auch hier: https://www.iamstudent.at

 

Was mache ich in den Ferien?

Viele Studierende nutzen die Ferien nicht nur um zu reisen, sondern auch professionelle Erfahrung zu sammeln und sich in einem Praktikum zu überlegen wo es beruflich hingehen soll. Was Sie als Praktikant/in beachten müssen erfahren Sie hier.

 

 

 

Das D.A.S. Redaktions-Team besteht aus Mitarbeitern der D.A.S., die euch mit Informationen zu Rechts- und Alltagsthemen versorgen.

Wir freuen uns über Ihre Kommentare – ob Lob, Kritik oder sachliche Diskussion! Bitte lesen Sie unsere Hinweise zu Kommentaren!

Ich habe die Datenschutzrichtlinien gelesen und akzeptiere diese.